Sonntag, 16. Juli 2017

Wieder einmal Kind sein

Ich sehe eine Schaukel und spüre diesen Drang mich auf sie zu setzen und bis in die Wolken hinein zu schaukeln. Genau das mache ich auch. Mir ist es egal, ob ein Spielplatz eigentlich nur für Kinder geeignet ist. Ich setze mich auf die Schaukel und nehme immer mehr Anschwung, bis ich ganz oben ankomme und das Gerüst aufgrund meiner Energie zu wackeln beginnt. In diesem Moment fühle ich mich so glücklich und frei. Die Schaukel bewegt sich immer höher und schneller, bis ich das Gefühl habe, beinahe im Himmel zu sein. Meine Haare wehen im Wind und ich sehe vermutlich wie ein überglückliches Kind aus, welches den ganzen Tag nichts anderes macht, außer zu schaukeln. Dabei kann man wunderbar seine Sorgen vergessen und in eine andere Welt eintauchen. Manchmal brauchen wir das: Das Gefühl wieder einmal ein Kind zu sein.
Als Kind hatte man viel kleinere Probleme -wenn überhaupt- und konnte sich kindisch benehmen und musste sich nicht verstellen, weil das einem alles egal war. Doch dann wird man älter und mit dem Alter kommen die Sorgen und Regeln, an die man sich halten muss. Wie gerne würde man gelegentlich einmal rutschen, schaukeln oder ein Spiel spielen. Jedoch wird man höchstwahrscheinlich schief angesehen, wenn man sich wie ein Kind benimmt. Daraufhin werden Sprüche folgen wie: „Du bist doch viel zu alt dafür“ oder „Ist es dir nicht peinlich, dass du das machst?“. Auf solche Sprüche kann man eigentlich nur entgegnen: „Man ist nur so alt, wie man sich fühlt“ oder „Wenigstens habe ich Spaß am Leben“ usw. Denn wir können uns so verhalten, wie wir uns fühlen und das machen, worauf wir Lust haben, auch wenn wir schon älter sind. Natürlich gibt es gewisse Grenzen und Regeln, die man nicht überschreiten sollte, aber sich mal anders zu verhalten wird bestimmt Spaß machen. Dies ist wahrscheinlich auch der Vorteil am Elternsein: Man kann mit seinem Kind kindische Spiele spielen und auf den Spielplatz gehen ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen. Wieso sollten das dann nicht auch kinderlose Menschen tun dürfen? Also wenn man Lust auf Schaukeln oder etwas Ähnliches hat, sollte man dies einfach umsetzen. Du solltest nach dem Motto leben: Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt! Und schon wird einem Einiges leichter erscheinen.


Quelle: https://www.langweiledich.net/Bilder/2013/La-Casa-Del-Arbol_03.jpghttps://www.langweiledich.net/Bilder/2013/La-Casa-Del-Arbol_03.jpg

Kommentare:

  1. Achja, immer wieder denke ich in letzter Zeit an meine Kindheit zurück und stelle fest, wie wertvoll diese unbeschwerte Zeit eigentlich war.. Auf einer Schaukel saß ich echt schon ewig nicht mehr, du hast mich gerade dazu ermuntert mal wieder einen Spielplatz zu besuchen:D
    Also rechts auf meinem Blog hab ich jetzt auch so ein follower gadget eingefügt, wie du es hast, keine Ahnung ob das funktioniert, bzw über Google läuft..
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Wow das Bild ist einfach traumhaft, ich würde wahrscheinlich niemals runter gehen. Und ein wundervoller post. ich denke auch so oft an meine Kindheit zurück. Es war so eine tolle unbeschwerte Zeit und man lebte einfach nur in den Moment.

    schau dir gerne meinen aktuellen Sommer-Post an mit meiner Sommerpflege-Empfehlung

    AntwortenLöschen
  3. Wow, der Text ist einfach so schön geschrieben und so wahr! Die gleichen Gedanken habe ich auch so oft und ganz ehrlich, ich liebe Schauken, Rutschen, Seilbahnen, Wippen etc. einfach und eine Zeit habe ich auch immer darüber nachgedacht, was die Leute wohl sagen werden, wenn ich einfach mal Schaukeln gehen werde. Vor ein paar Wochen war ich mit meinen Eltern und meinem Freund an der Ostsee, auf der Seebrücke. Dort war so ein klettergerüst aufgebaut, wo man über ein Netz, zu einer Tunnelrutsche klettern musste. Unter diesem Netz konnte man halt die Ostsee sehen. Und mir was es sowas von egal, mein Papa und ich haben uns einfach zwischen die Kinder angestellt und wir hatten einfach unseren Spaß, auch wenn wir den einen oder anderen Blick geerntet haben.

    Liebe Grüße!
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hey meine liebe, danke für deine lieben Worte zu meinem Tattoo.
    Ach Bon Iver geht doch immer oder, ich liebe ihn. Und selbst wenn du ein Kommentar schreibst, sind deine Worte so magisch ausgewöhlt. Danke dafür.;)
    Und ja, man ist so alt wie man sich fühlt. Dieses Freiheitsgefühl beim schaukeln ist unbeschreiblich. Als würde man wieder in seine Kindheit abtauchen. So wie immer, wunderschöne Worte.

    Ich freue mich wieder auf dich, die letzte Woche haben wir auf einer Philippinischen Bio Farm gearbeitet, schau doch noch mal vorbei.Ich freue mich. KÜSSE LAURA

    AntwortenLöschen